Tennisclub Blau-Gelb Nümbrecht
gegründet 1970

Aktuelles

 


Termine





Spielberichte vom Wochenende 10. bis 12. Januar 2020

Unerwartet harte Herausforderung für 1. Damen

Mit Blick auf die Leistungsklasen sollte das Match gegen die Damen vom TC Ville aus Bornheim eine lösbare Aufgabe darstellen. Im Verlauf des Abends entwickelte sich jedoch ein spannendes Duell zwischen beiden Mannschaften.Zunächst konnte sich Anika Strecker locker mit 6:1, 6:1 durchsetzen.Hannah Nebeling dominierte den ersten Satz, tat sich im 2. Satz aber schwerer. Die groß gewachsene Gegnerin mit ihren soliden Grund- und harten Aufschlägen machten der Oberbergerin das Leben schwer, so dass der Satzverlust bei 4:5 drohte. Nervenstark drehte sie den Satz schließlich doch noch und gewann 7:5.Eva Maria Petri erwischte ebenfalls eine harte Nummer. Die ehrgeizige Gegnerin spielte stark und selbstbewusst auf. Der erste Satz ging nach langen und hart umkämpften Ballwechseln trotzdem mit 6:4 an die Nümbrechterin. Nach weiteren 40 Minuten war es endlich geschafft. Der zweite Satz ging mit 6:1 klar an Eva Maria Petri.Mona Spill, gewohnt ruhig spielend, gewann ihr Einzel souverän.Bei den Doppeln sprang Nicole Steinbach für Hannah Nebeling ein und stellte mit Mona Spill das zweite Doppel. Beide Doppel entschieden die Damen aus Nümbrecht klar für sich, so dass der Abend trotz starker Gegner erfolgreich mit 6:0 endete.

Auch unsere Herren 30 hatten mit dem TC BW Lechenich einen starken Gegner in der 1. Verbandsliga. In der ersten Runde spielten Dennis Jaekel und Daniel Böhm. Während Dennis Jaekel seinem Gegner wenig Chancen ließ (6:2, 6:1), tat sich Daniel Böhm deutlich schwerer und unterlag nach hartem Kampf 4:6 und 3:6. In der zweiten Runde tat es Maik Jaekel seinem Bruder gleich und dominierte die Partie 6:2 und 6:1. Thomas Eßer hatte eine echte Aufgabe gegen seinen 9 Jahre jüngeren Gegner. Der erste Satz ging knapp mit 4:6 an den Lechenicher, doch fehlte im zweitenSatz etwas die Puste weshalb er mit 1:6 verloren ging.In den Doppeln stellte der TC BG Nümbrecht zwei Geschwisterdoppel auf. Im ersten spielten und siegten Maik und Dennis Jaekel souverän 6:1 und 6:2. Im zweiten Doppel traten Thomas und Oliver Eßer an und lieferten sich einen hochklassigen Fight. Trotz eines Rückstandes von 3:5 und Satzball gegen sich, gaben sich die Brüder nicht geschlagen und kämpften sich in den Tiebreak. Dieser ging knapp an die Gegner. Von dem Verlust des ersten Satzes unbeeindruckt spielten die Eßer’s befreit auf und gingen mit 2:1 in Führung. Die 3:1 Führung schon auf dem Schläger verpassten sie den Ausbau ihres Vorsprunges und unterlagen dann den stärker werdenden Gegnern mit 2:6. Mit einem 3:3 als Auftakt können die Herren 30 in der zweithöchsten Spielklasse trotzdem zufrieden sein.

Auch unsere 2. Damenmannschaft war am letzten Samstag im Einsatz. Im Auswärtsspiel gegen die Damen vom THC Berg. Gladbach erkämpften die Nümbrechterinnen ein gutes 3:3. Siegreich waren in den Einzeln Arbulena Aidoroski (6:0, 6:2) und Steffi Lokat (6:1, 6:0). Das zweite Doppel (Luna Außem und Steffi Lokat) musste sich mit 2:6, 6:2 und 3:10 nur knapp geschlagen geben. Den dritten Punkt und damit den Endstand von 3:3 sicherte das erste Doppel um Diana Losa und Arbulena Aidoroski mit 6:1 und 6:0.



Tennis vom Feinsten

Zum Auftakt der Winterrunde in der Verbandsliga trennte sich unsere Damenmannschaft am Samstagabend nach hartem Kampf gegen die Damen vom TC Karken leistungsgerecht 3:3. Die Gegnerinnen vom Niederrhein, die starke holländische Spielerinnen in ihren Reihen haben, traten selbstbewusst auf, konnten aber in den ersten zwei Einzeln nur ein Match für sich entscheiden. Annika Strecker gewann souverän. Hannah Nebeling verpasste nach verlorenem ersten Satz trotz eines starken Auftritts knapp den Einzug in den Champions Tie-Break. Es folgte das Spitzenspiel des Abends zwischen Eva Maria Petri und Joes van Geijn. Während Mona Spill auf dem Nachbarplatz im Eiltempo für die 2:1 Führung sorgte, schenkten sich die beiden Top gesetzten nichts. Lange intensive Ballwechsel mit wechselndem Ausgang, spektakuläre Stopps und Lobs waren für die zahlreichen Zuschauer und Tennisfreunde eine Augenweide. Nach gut 2 ½  Stunden hatte die junge Dame aus Karken mit 7:5 und 6:4 am Ende die Nase vorn. Die dann noch zu spielenden Doppel waren nach dem erreichten Zwischenstand von 2:2 nunmehr entscheidend. Aber auch hier blieb es beim Unentschieden, da Mona Spill und Hannah Nebeling verloren und Eva Maria Petri mit Annika Strecker gewannen. Ein interessanter und spannenderTennisabend endete um Mitternacht mit einem Remis. Ein guter Auftakt für unsere Damenmannschaft,die in den jetzt noch anstehenden Spielen gute Chancen haben.

Herren 30 gewinnen den Verbandspokal 2019


Nachdem unsere Herren 30 sich in einem engen Spiel gegen den TC Wiehltal den Sieg im Bezirk Rechtsrheinisch gesichert hatten, ging es im Halbfinale um den Pokal gegen den TC Weiden. Hoch motiviert mit vielen Fans erwarteten unsere Männer die Gegner aus Weiden. Leider vergeblich. Siegreich ohne Spiel ging es am 22.9. nach Dormagen zum Finale gegen den TC Alsdorf. Doch auch Alsdorf konnte lediglich drei Spieler motivieren anzutreten. Somit kam unser Doppel mit Thomas Eßer und Daniel Böhm leider nicht zum Einsatz und es stand vor Spielbeginn schon 1:0. Maik und Dennis Jaekel traten in den Einzeln an. Maik setzte sich nach einem engumkämpften ersten Satz 7:6 (12:10) dann doch deutlich im zweiten Satz mit 6:2 durch. Dennis gewann den ersten Satz solide mit 6:3, schwächelte bei einem stärker werdenden Gegner im zweiten Satz (1:6) und erkämpfte im dritten Satz mit 10:6 den Sieg. Somit setzten sich unsere Herren 30 gegen den Aufsteiger Alsdorf (Regionalliga) souverän mit 3:0 durch.

Der Gewinn des Verbandspokals bildet den krönenden Abschluss einer erfolgreichen Saison.

Die Mannschaft bestehend aus Maik Jaekel, Dennis Jaekel, Thomas Eßer, Daniel Böhm, Oliver Eßer, Benjamin Felske, Mariusz Blasik, Patrick Eßer und Michael Eßer bedankt sich bei den zahlreichen Fans für die Unterstützung über die gesamte Saison!

 








                  Herzlichen Glückwunsch!

1. Mixed Freundschaftsturnier

Am vergangenen Wochenende fand unter guten Bedingungen und unterstützt durch die Agger Energie auf der Anlage des TC Blau-Gelb Nümbrecht das 1. Mixed Freundschaftsturnier statt. Hierzu hatte der Verein Spielerinnen und Spieler der umliegenden befreundeten Tennisvereine eingeladen. Der Einladung waren 12 Doppelpaarungen u. a. aus Lichtenberg, Bielstein und Much gefolgt. Es wurden Gruppenspiele in zwei Leistungsgruppen gespielt. Den Zuschauern wurden enge Matches in harmonischer Atmosphäre geboten. Als Sieger gingen in spannenden Spielen in der ersten Leistungsgruppe Dennis Jaekel und Eva Petri vom TC BG Nümbrecht, sowie in der zweiten Leistungsgruppe Tobias Krause und Olga Dannhauer vom TuS 06 Waldbröl hervor. Das Turnier ging im Anschluss stimmungsvoll und mit dem ein oder anderen kühlen Getränk zu Ende. Aus Sicht des Vereins und dem Feedback der Teilnehmer wird diese gelungene Veranstaltung ganz sicher im nächsten Jahr seine Fortsetzung finden.

Aufstieg der Herren 70

In einem spannenden Kopf an Kopf Rennen mit dem Tennis-Club-Troisdorf Haus Rott e.V. sichern sich unsere Herren 70 den 1. Platz in der 2. Bezirksliga und steigen somit in die nächsthöhere Spielklasse auf.

Herzlichen Glückwunsch!